Schwefelporling

Wissenschaftliche Bezeichnung: Laetiporus sulphureus

Der Schwefelporling ist wohl besser unter dem englischen Namen “Chicken of the Woods” bekannt, diesen verdankt er seinem ausgeprägtem Geschmack nach gekochtem Hühnchen. Roh ist er jedoch nicht genießbar und muss vor dem Verzehr immer gut durch erhitzt werden.

Dieser auffällig gelb leuchtenden Baumpilze befällt am liebsten alte Weiden, Eichen oder Obstbäume. Er wächst in Clustern auf toten oder dem Tode geweihten Bäumen. Von August bis Oktober ist das Huhn des Waldes in großen Teilen Nordamerikas und Europas anzutreffen.


Weitere Pilzarten: